< Philipp Sahm gewinnt Sprint-Saarlandmeisterschaften
20.05.2014
10:00
Alter:
4 yrs
EM-Quali nur knapp verpasst
Die erste Station des diesjährigen DTU Triathlon Jugend-Cup fand im baden-württembergischen Forst bei Bruchsal statt.

Gregor Payet, bester Teilnehmer des STU-Kaders in Forst, verpasste nur knapp die EM-Quali.

Der bundesweit bekannten Heidesee-Triathlon BW bot die Kulisse für den ersten Ländervergleich des Jahres für fast 300 Nachwuchstriathleten im Junioren-, Jugend A- und Jugend B-Alter. In Forst ging es diesmal jedoch nicht nur um Punkte für die Cupwertung, sondern auch um die Qualifikation für die Junioren-EM in Kitzbühl. Entsprechend hoch war die Spannung insbesondere auf das Abschneiden der Junioren. Mit nur einem Platz verfehlte DTU-Kaderathlet Gregor Payet (LAZ Saarbrücken) mit Platz 4 schließlich die EM-Quali, und auch für Alexander Sutschet (Tri-Sport Saar-Hochwald, 9. Platz) und Frederick Schweizer (DJK Dudweiler, 10. Platz) war die Quali durchaus noch in Reichweite.

Gute Leistungen zeigten ebenfalls die jüngeren Jahrgänge der STU-Guns:
Marc Trautmann (DJK Dudweiler, Platz 8 Jugend A)
Maurice Jager (Tri-Sport Saar Hochwald, Platz 23 Jugend A)
Christopher Stark (SC Homburg , Platz 27 Jugend A)
Nick Jochum (DJK Dudweiler , Platz 33 Jugend A)
Fabian Jäkel (LAZ Saarbrücken, Platz 36 Jugend A)
Jan Such (DJK Dudweiler, Platz 45 Jugend A)
Helen Helfen (Tri-Sport Saar Hochwald, Platz 5 Jugend B)
Lea Feilen (Tri-Sport Saar Hochwald, Platz 30 Jugend B)
Jakob Breinlinger (DJK SG St. Ingbert, Platz 9 Jugend B)
Jannick Ziehmer (DJK SG St. Ingbert, Platz 10 Jugend B)
Christopher Ziehmer (DJK SG St. Ingbert, Platz 11 Jugend B)
Tobias Zenner (Tri-Sport Saar Hochwald, Platz 25 Jugend B)
Felix Schwarz (DJK SG St. Ingbert, Platz 32 Jugend B)
Philipp Wilbois (Tri-Sport Saar Hochwald, Platz 42 Jugend B)
Nick Ziegler (DJK Dudweiler, Platz 54 Jugend B)
Leon Fischer (DJK SG St. Ingbert, Platz 65 Jugend B)

Ziel des DTU Triathlon Jugend-Cups ist es, Nachwuchs-Triathleten mehrmals im Jahr Leistungsvergleiche auf einem hohen sportlichen Niveau zu ermöglichen. Cheftrainer Ralf Ebli sieht den DTU Triathlon Jugend-Cup entsprechend als ein wichtiges Format für die gesamte Struktur. „Zum einen dienen die Wettkämpfe dazu, die eigene Leistung auf nationalem Niveau zu festigen, zum anderen sollen sich die Nachwuchsathleten durch Anschlussleistungen und ihre Entwicklung für internationale Starts und den Bundeskader empfehlen“, so Ebli. „Der DTU Triathlon Jugend-Cup ist damit eine Wettbewerbsserie, die den langfristigen Leistungsaufbau im Blick hat.“

Die nächsten Stationen des DTU Jugend-Cups sind München am 31. Mai und Düsseldorf am 6. Juli. Das Finale der Serie um den DTU Jugend-Cup findet im Rahmen der jährlichen deutschen Nachwuchsmeisterschaften statt: in diesem Jahr bei der DTU DM Jugend und Junioren in Grimma am 19./ 20 Juli.

Alle Ergebnisse unter http://www.tvforst-triathlon.de/
Fotos von Reiner Trautmann auf der STU-Facebookseite.
Ein Film von Reiner Trautmann auf dem GreenChannel: https://www.youtube.com/watch?v=xS24J5i5Y00

(mj)