< Vereins- und Kadersichtung
13.09.2016
09:34
Alter:
1 year
Kevin Thewes mit fulminantem Doppelerfolg
Sieg beim Sprinttriathlon Illingen und mit Gesamtsieg Saarlandmeister über die Mitteldistanz am Bostalsee.


Am 28. August wurde bei herrlichen Sonnenschein der 18. Erdgas Power Triathlon in Illingen über die Sprintdistanz von 300 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen, ausgetragen. Aus St. Wendeler Sicht war Kevin Thewes erfolgreich am Start. Die Schwimmstrecke wurde im Hallenbad Illingen ausgetragen. Kevin benötigte etwas mehr als 4:30  Minuten. Nach einem schnellen ersten Wechsel begab er sich als 14. auf die anspruchsvolle Radstrecke und nahm die Verfolgung auf. Vier Runden zu 5 Kilometer waren zu absolvieren. Schon am Ende der ersten Runde übernahm Thewes die Führung und fuhr mit dem schnellsten Radsplit des Tages zum zweiten Wechsel. Nach einem sehr schnellen Wechsel, riss er sehr schnell eine Lücke zwischen Ihm und dem Zweitplatzierten. Durch seine sehr gute Laufform (schnellste Laufzeit des Tages) konnte der 25-Jährige das Rennen sehr schnell für sich entscheiden und sicherte sich nach 59:25min mit einer Minute Vorsprung den Gesamtsieg. 


Regenschlacht am Bostalsee

Eine Woche später wurden im Rahmen der 5. Auflage des Top Race Germany in Bosen, die Saarland- und Rheinland-Pfalz Meisterschaften über die Mitteldistanz  von 1,9km Schwimmen, 75km Radfahren und 20km Laufen ausgetragen. Auch hier war Kevin Thewes wieder dabei. Im Gegensatz zur Woche davor waren die Bedingungen alles andere als perfekt. 14 Grad Lufttemperatur, strömender Regen und starker Wind raubten den Triathleten zusätzliche Energie. Hierzu sollte man erwähnen, dass der Veranstalter aber alles Nötige getan hat, um die Sicherheit der Athleten nicht zu gefährden.  Mit einem Massenstart, bei 20°C Wassertemperatur, begaben sich die Athleten auf die Schwimmstrecke, wobei zwei Runden mit einem kurzen Landgang zu bewältigen waren. Thewes stieg nach 32min mit knapp vier Minuten Rückstand auf die Spitze aus dem Wasser. Die Radstrecke, mit über 900 Höhenmetern mit bis zu 12 Prozent steilen Anstiegen, erstreckte sich ebenfalls über 2 Runden. Der Regen verursachte leider auch bei so manchen Athleten versagende Bremsen. Zum Glück gab es aber keine schwereren Stürze.  Kevin machte von Beginn an Druck, war aber in den Abfahrten vorsichtig (nach dem Motto „Man gewinnt einen Triathlon beim Laufen“), und fuhr mit dem drittbesten Radsplit von 2:05h zum zweiten Wechsel. Mit 2:44min Rückstand zum Ersten begab er sich auf die hügelige Laufstrecke wo sich dramatische Szenen abspielten: Nachdem der 25-jährige schon nach einer von vier Laufrunden den Rückstand um fast eine Minute verkürzen konnte und bereits auf Rang 2 lag, musste er während der zweiten Runde einen Stopp einlegen, womit er wieder auf Rang 3 zurück fiel. Zur gleichen Zeit rutschte auch noch der Führende an einem Wendepunkt auf dem nassen Boden aus. Kevin konnte sein hohes Anfangstempo aber gleich wieder aufnehmen und schob sich noch vor der dritten Runde wieder auf Platz 2 vor. Auf 45 Sekunden konnte Thewes seinen Rückstand bis eingangs der letzten Runde reduzieren. Der stärkste Läufer an diesem Tage setzte alles auf eine Karte und übernahm knapp 2km vor dem Ziel die Führung und gab diese nicht mehr her. Nach 4:05:38h überquerte Kevin Thewes die Ziellinie, 40 Sekunden vor dem Zweiten, und sicherte sich neben dem Gesamtsieg auch die Saarlandmeisterschaft über die Mitteldistanz.

Ergebnisse und Bilder vom Bostalsee hier