13.07.2012
07:53
Alter:
5 yrs
Saarländische Ligateams an der Tabellenspitze
„Wir wussten ja, dass wir gut drauf sind, aber mit Platz Eins hätten wir nicht gerechnet!“

Das tritronic-Team in Mussbach.

So das einstimmige Statement der Tritronics nach der Masterliga-Auftacktveranstaltung in Neustadt /Mußbach, die über die olympische Distanz, sprich 1500 Meter Schwimmen, 42 Kilometer Radfahren und 10,4 Kilometer Laufen führte. In dieser Liga treten 14 Mannschaften gegeneinander an. Für das tritronic team waren Steffen Roos (42), Michael Fries (44), Jens Wernecke (47) und Daniel Schallmo (54) am Start.

Und dabei standen die Vorzeichen wetterbedingt nicht unbedingt gut. Das Schwimmen im Neustadter Freibad war noch der wärmste Teil. Nach heftigem Dauerregen hatten sich die Temperaturen sehr nach unten bewegt und die Abfahrten vom Kalmit herunter in eine gefährlich rutschige Slalomstrecke verwandelt. Hier konnte sich Roos auch etwas von Schallmo absetzen, die beide an der Spitze ihres Feldes fuhren. Fries hatte seinen Rückstand nach dem Schwimmen durch eine gute Radleistung etwas verringern können und die drei gingen mit Minuten-Abständen auf die Laufstrecke. Jens Wernecke folgte mit einem 15 minütigen Rückstand und konnte somit nicht mehr für die Mannschaft punkten (die drei ersten im Einlauf kommen in die Wertung). Durch diese sehr geschlossene Mannschaftsleistung konnte das seit Jahren als unschlagbar geltende Team der RSG Montabaur auf den zweiten Platz verwiesen werden. Auf Platz drei folgte SRL Koblenz. Gesamtsieger in diesem sehr gut besetzten Wettkampf war kein geringerer als der zweifache Ironman Europameister Timo Bracht, der in 2:00:57 Stunden siegte. Die Zeiten der Tritronics: Steffen: 2:21:46 Stunden (Pl. 6 AK), Daniel: 2:26:25 Stunden (Pl. 1 AK), Michael: 2:28:06 Stunden (Pl. 8 AK) und Jens: 2:41:33 Stunden (Pl. 31 AK).

In Zell/Mosel wurde  der zweite Wettkampf in der Masterliga über die Sprintdistanz (0,75 – 20– 5 Kilometer) ausgetragen. Auch in dieser Liga schenkt sich niemand etwas und Jürgen Munkes, Christoph Eckert, Bernd Ripplinger und Jens Wernecke mussten alles geben, um mit dem vierten Tagesplatz das Team zumindest auf Platz 2 zu halten. Wenn dieser Platz bis zum letzten Wettkampf am 9. September in Remagen gehalten werden kann, wird das ein großer Erfolg sein. Dennoch schauen die Tritronics mit einem Auge Richtung Tabellenspitze.

Auch die beiden anderen saarländischen Teams in der RTV-Liga 2 sind spitze: Der Tri-Sport Saar-Hochwald belegt aktuell Platz 1, das LAZ-Team steht auf Rang 3.


Die aktuelle Tabelle ist hier.