< LAZ Nachwuchs auch in Merzig gewohnt stark
06.06.2016
12:02
Alter:
1 year
Auftaktrennen erste Triathlon-Bundesliga
Team Saar mit Platz acht unter Wert geschlagen!

Das EJOT Team Buschhütten wird wohl auch 2016 das Maß der Dinge in der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga bleiben. In den ersten Rennen in Ubstadt-Weiher (Kraichgau) setzten sich sowohl die Damen als auch die Herren aus dem Siegerland gegen die Konkurrenz durch. Bei den Damen folgten auf den Podiumsrängen das Kiwami Team TV 1848 Erlangen und das KOMET Team TV Lemgo. Im Herrenrennen konnte WMF BKK AST Süßen Platz zwei erkämpfen, vor dem Stadtwerke Team Witten. Die Einzelsiege gingen ebenfalls an Buschhütten. Andrea Hewitt (NZL) und Sven Riederer (SUI) liefen jeweils als Erste über die Ziellinie. Überraschungsmannschaft war Aufsteiger Rowe Triathlon Team aus Worms mit Rang fünf bei den Herren und Platz sechs bei den Damen.

Vom Team Saar waren Jonas Breinlinger, Ian Manthey, Lasse Nygaard-Priester, Gregor Payet und Marc Trautmann am Start. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit: Es zogen Gewitterwolken auf und teilweise starker Regen setzte immer wieder die Strecke unter Wasser. Der Schwimm-Part verlief noch sehr gut, alle Team Saar-Triathleten kamen in den vorderen Plätzen aus dem Wasser. Da sich auf der rutschigen Strasse aber schnell eine große Radgruppe bildete, konnte dies leider nicht als Vorteil mitgenommen werden. T2 lief für das Team zunächst noch problemlos, und Marc Trautmann ging als neunter auf die Laufstrecke. Gregor Payet stürzte leider auf dem durchnässten Teppich in der Wechselzone und büßte Zeit ein. Gemeinsam mit Jonas Breinlinger und Ian Manthey ging er auf die Laufstrecke. Marc Trautmann musste schon bald beim Laufen zurückstecken, denn seine Füße liefen sich in den nassen Schuhen wund. Er kam auf Platz 46 ins Ziel. Mit Ian Manthey (19), Gregor Payet (32) und Jonas Breinlinger (34) kommt das Team damit in der Teamwertung auf Platz 8. Damit wurde es ganz klar unter Wert geschlagen, denn das Team hat das Potential und das Durchsetzungsvermögen für Podiumsplatzierungen.

Bereits am 12. Juni findet das nächste Bundesligarennen in Ingolstadt statt. Das Team Saar blickt nach vorne und wird ganz sicher wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren!

Ausführliche Berichte und Ergebnisse hier

(mj)